Zum Inhalt
Promovierende

M.Sc. Maxime Faymonville

Kontakt

Technische Universität Dortmund
Fakultät Statistik
Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialstatistik
CDI-Gebäude, Raum 4
44221 Dortmund

E-Mail: faymonvillestatistik.tu-dortmundde
Tel.: +49 231 755 5203

Porträtfoto von Maxime Faymonville © Felix Schmale​/​TU Dortmund
  • seit Januar 2021: Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Promovierende
  • 2018-2020: Studentische bzw. wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialstatistik
  • 2018-2020: M.Sc. Statistik mit Schwerpunkt Ökonometrie, TU Dortmund
    Masterarbeit: Bootstrap-based prediction for INAR processes
  • 2015-2018: B.Sc. Statistik mit Schwerpunkt Ökonometrie, TU Dortmund

Mitarbeit im DFG-Projekt Modelldiagnostik für Zähldatenzeitreihen (Sachbeihilfe JE932/1-1, Projektnummer 437270842)

  • Zähldatenzeitreihen
  • Bootstrapverfahren
  • Semiparametrische Schätzung
  • Faymonville, M., Jentsch, C., Weiß, C.H. und Aleksandrov, B. (2022). Semiparametric Estimation of INAR Models using Roughness Penalization. Angenommen für: Statistical Methods & Applications.

Aktuelle Einreichungen

  • Aleksandrov, B., Weiß, C.H., Jentsch, C. und Faymonville, M.: Novel Goodness-of-Fit Tests for Binomial Count Time Series.
  • Aleksandrov, B., Weiß, C.H., Nik, S., Faymonville, M. und Jentsch, C.: Modelling and Diagnostic Tests for Poisson and Negative-binomial Count Time Series.
  • Joint semiparametric INAR bootstrap inference for model coefficients and innovation parameters. CFE 2022. London, Großbritannien (12/2022).
  • Joint semiparametric INAR bootstrap inference for model coefficients and innovation parameters. Statistische Woche 2022. Münster, Deutschland (09/2022).
  • Semiparametric estimation of INAR models using roughness penalization. DAGStat 2022. Hamburg, Deutschland (03/2022).
  • Vektor- und Matrizenrechnung (WiSe 2022/23)
  • Econometrics (SoSe 2022)
  • Bootstrap Methods (WiSe 2021/22)
  • Econometrics (SoSe 2021)
  • Financial Econometrics (WiSe 2020/21)
  • Lineare Modelle (SoSe 2019)
  • Analysis I Tutorium für Statistiker (WiSe 2017/18)
  • Analysis II Tutorium für Statistiker (SoSe 2017)
  • Analysis I Tutorium für Statistiker (WiSe 2016/17)

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan